Sonntag, 28. Februar 2010

8. Tag - Hallendale

ACHTUNG! WARNING!: Viel Text, wenig Bilder.
Falls Dich interessiert wieso, muss Du wohl lesen!

Für die Flucht nach Süden stand Key Largo als
Basis für Everglades und Key West auf unserer
imaginären Liste gaaaaanz oben!

Heute früh wußten wir immer noch nicht, wo
wir die nächsten Tage auf Key Largo logieren
sollten. Günstiges gab es kaum und so beschlossen
wir kurzerhand, uns den Meerblick im Hilton
zu gönnen. Mal sehen wie es wird...

Erstmal frühstücken. Das mit dem frühstücken
ist allerdings nicht so der Bringer, die verwöhnten
Deutschen sind besseres gewöhnt.

Aber das gute Best Western ließ auch auf ein
gutes Frühstück hoffen, so es denn noch nicht
zu spät gewesen wäre.
Das war aber kein Problem, wir steuerten zielsicher
auf das Waffle House zu! Hier gabs es lecker Schokowaffeln
mit Bacon *öööörghs* und den besten Kaffee Americas.
Geiler Laden, so typisch amrican (bitte mit breitem Ami-Dialekt lesen)
- wie man es sich vorstellt! Vorne brutzeln die Damen
Eier, Bacon, Burger und was sich die Amis noch so hinterschieben.

Ich habe mir eine Buttermilk Waffle (low fat - juchu)
mit eingebackenen Pecannüssen bestellt und das Low Fat
relativierte sich dann mit der gereichten Butter und dem Sirup.
Aber lecker war es doch. Der Kaffee war auch nicht schlecht!
Nur Maries Eiertoast war "etwas" fettig - wir fragen uns ständig
ob alle Speisen nochmal extra in so einen Riesenbottich Öl
getaucht werden???

Trotzdem: Waffle House? Unbedingt mal rein!
Ist ja alles immer überall und Kettenmäßig!



















Im Waffle House ist dann leider auch der Fotokamera-
akku auf null gegangen. Da schleppt man alles Technickzeugs
mit und hilft auch nix...

Gegen 11 ging es endlich mal los Richtung Süden!
Wir haben noch entschieden, einen Stopp einzulegen.
Fort Lauderdale oder die Ecke. Haben dann ein Best
Western in Hallendale gebucht.

Die Fahrt dorthin verlief ruhig und einige richtig
urige Biker haben uns des öfteren überholt. War irgendwas
in Daytona?
Ich hab auch fleißig Fotos mit dem Handy geschossen!
Das Best Western in Hallendale ist dann leider nicht
so der "Wohlfühlort" ... Zimmer sind OK und alles.
Die billigste Abstiege war es auch nicht, aber irgendwie
ist es nicht so unser Ding. Auch die Freundlichkeit
ist hier irgendwie nicht so verbreitet. Naja, für eine
Nacht reicht es und sauber ist es ja auch!

Ach ja, noch eine lustige Sache... die lauffaulen Amerikaner
bezeichnen das Erdgeschoss bereits als 1. "Etage". Wir
sind also in der 4. Etage gelandet und das Fenster ist nicht zu öffnen.
ein Zimmer unter uns geht das! Ist das irgendeine Selbstmord-
verhinderungsvorschrift???

Solche Dinge fragt man sich ständig... Heißen
Chips auch Chips, was drückt man am ATM (Geldautomaten)
wenn da nix von "cash" steht und wieso kennt keiner Shower Gel?
Die Reise ist toll bis jetzt und ohne unseren kleinen
"Pannen" hätten wir unseren Enkelkindern ja gar nix
zu erzählen, oder?
















Dem Hallendaler Strand haben wir nach dem einchecken im
Hotel dann noch einen Besuch abgestattet.
Auch da hab ich fleißig mit dem Handy geknipst...

Ich war beim Thai on the beach essen. War gut, aber
Nuh in Duisburg ist besser :) Jaja... die Touris...

Marie hat sich dann im Publix mit magenschonendem
Salat, nem belegtem Baguette und Mini-Brezeln
eingedeckt. Publix finden wir übrigens besser als
Wall Mart!
Mittlerweile sind wir auch alte Hasen im Bezahlen
mit Karte. Selbst das american english verstehen wir
immer besser. Die Reise ist einfach super!

Nicht so super war, dass keine Fotos auf meinem
Handy gespeichert wurden, so dass ich nur wenige
von Marie nutzen kann.
Also Leute, immer dran denken die Akkus aufzuladen, ne?!!!

Wir freuen uns bereits auf morgen - Key Largo!
In der Woche wird es auch Zeit für mich, mal
einen Doktor aufzusuchen. Das wird bestimmt auch spannend!
Ich berichte.
Jetzt ist erstmal chillen angesagt und auf die Keys freuen!

Good night - Eure Andventure-Tanja
[ädwändscha tändscha] <- Die Amis sprechen Tanja immer wie Tändscha aus!















weiter>>

Kommentare:

  1. Huhu!
    In DAYTONA war die Angell & Phelps Chocolate Factory mit Gratisführung und Kostproben und einen Leuchtturm gibt es da auch.

    lg Christa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christa,

    ich meinte eher, ob da irgendwas für Motorradfahrer war, weil so viele unterwegs waren :)
    In die Schokifabrik haben wir es leider nciht geschafft. Wir flüchten ja nach Süden in die Sonne!

    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  3. in 4 wochen gehts auch nach florida....freu....freu...freu...euer blog ist super zum einstimmen, zumal wir eine sehr ähnliche route planen. lg olli

    AntwortenLöschen